Mein Schiff 1
Kreuzfahrten

Kanaren mit Madeira mit der neuen Mein Schiff 1

Im November 2018 ging es mit der Mein Schiff 1 für uns das allererste Mal auf eine Kreuzfahrt. Eine relativ spontane Entscheidung, die an einem spaßigen Abend mit unseren Freunden gefallen ist.

Da wir alle vier bis dahin noch nie an einer Kreuzfahrt teilgenommen hatten, sollte unsere erste Reise dieser Art nicht länger als eine Woche dauern… für den Fall, dass es uns so gar nicht zusagen würde, wollten wir keines Falls 14 Tage oder länger auf ´nem Schiff festhängen 😉

Kanaren mit Madeira

Also ´mal im Internet geguckt, wat im November für ´ne Woche und nicht allzu viel Kohle machbar war. So kamen wir fix zu der Route Kanaren mit Madeira.

Kanaren mit Madeira

TUI oder AIDA?

Auch bezüglich des Reiseanbieters waren wir relativ flexibel, weil wir bisher ja noch null Kreuzfahrt Erfahrungen hatten. Da wir jedoch wussten, dass bei TUI gegenüber der AIDA sämtliche Getränke mit inklusive sind und der Unterschied pro Nase lediglich 50 € betrug, entschieden wir uns, den Fuffi mehr zu investieren und die Mein Schiff 1 zu buchen (die damals  mit ´nem halben Jahr noch sehr neu war). 50 € bekommt man getränketechnisch in einer Woche schließlich locker auf, wenn man nicht gerade zur Kategorie Trockendock zählt 😉

Innenkabine

Da wir aber trotzdem nicht zuuu viel Geld ausgeben wollten, entschieden wir uns für eine Innenkabine.

Mein Schiff 1

Weil es wie gesagt unsere erste Kreuzfahrt gewesen ist und wir nichts anderes kannten (also keine Balkonkabinen oder so wat mit Fenster) war dies auch völlig okay. Wenn man mit Freunden im Urlaub ist, ist man erfahrungsgemäß ja eh weniger auf´m Zimmer 😉

Mein Schiff 1

Die Route

Also kurz zusammengefasst: Wir starteten Ende November 2018 mit dem Flug von Bremen nach Gran Canaria und ab dort ging es dann mit der Mein Schiff 1 auf folgende Route:

  • Gran Canaria
  • Seetag
  • Madeira (1,5 Tage)
  • La Palma
  • Teneriffa
  • Fuerteventura
  • Gran Canaria

Die neue Mein Schiff 1

Mein Schiff 1

Nach Ankunft an Bord der Mein Schiff 1 am Nachmittag haben wir natürlich erst einmal das Schiff erkundet. Den Pool und vieles andere inspiziert und die ersten Getränke an der Bar getestet 😉

Mein Schiff 1

All-Inclusive Konzept

Das war auch definitiv ein Punkt, der uns sehr gut an dem Konzept der Mein Schiff gefallen hat. Das All-Inclusive Programm. Heißt, alle Getränke, bis auf der deluxe Champagner oder so Dinge, die wir eh nicht trinken, sind automatisch mit inklusive.

Mein Schiff 1

Man braucht also nicht wie auf der AIDA alle Getränke außerhalb der Restaurants extra zahlen oder sich ein Getränkepaket anschaffen.

Das erste Mal auf einem Kreuzfahrtschiff

Wir waren sofort von dem Schiff begeistert! Allerdings ist das erste Mal auf so einem Kahn meiner Meinung nach auch etwas ganz Besonderes.

Mein Schiff 1

Da ist man einfach fasziniert, wenn man zum Beispiel an ´ner Sporthalle inklusive Kletterwand vorbeikommt…

Mein Schiff 1

…oder sich an Deck auf einmal auf dem Trimm Dich Pfad befindet.

Mein Schiff 1

Atlantik Restaurant

Am ersten Abend ging es für uns dann ins Atlantik Restaurant zum Essen. Hier werden einem im Gegensatz zum Buffet-Restaurant täglich verschiedene Fünf-Gänge-Menüs am Tisch serviert.

Mein Schiff 1

Nach dem Essen und der am ersten Abend erforderlichen Seenotrettungsübung hieß es dann noch einmal ´rauf auf´s Deck, um die erste Ausfahrt aus dem Hafen von Gran Canarias live mitzuerleben…

Aida Stella

…sowie an der abendlichen Poolparty teilzunehmen.

Travelcouple

Frühstücksbuffet

Am kommenden Morgen ging´s dann zum ersten Frühstück. Hierfür haben wir erneut das Atlantik Restaurant aufgesucht und uns für den ersten vollständigen Tag an Bord tüchtig gestärkt.

Mein Schiff 1

Der ein oder andere hatte an diesem Seetag allerdings wahrscheinlich nicht soviel Hunger. Es gab auf der Fahrt nach Madeira nämlich dezenten Seegang.

Mein Schiff 1

Für spontanes „Sich alles durch den Kopf gehen lassen“ wurden vorsorglich entsprechende Vorkehrungen aka Kotztüten überall an Bord bereit gehalten.

Pooltime

Da ich allerdings aufgrund so einiger Seeerfahrungen mit entsprechenden Tabletten ausgestattet war und Flo eh keine Probleme mit “bisschen Welle” hat, konnten wir den Seetag ganz gut nutzen und genießen.

Travelblogger

Chillen am Pool mit ´ner legger Kugel Eis dabei…

Mein Schiff 1

…und anschließendem Verbrauchen der zugefügten Energie im Fitnessstudio inklusive deluxem Meerblick.

Aperol Spritz

Gegen Abend wurde bei legger Aperölchen und Weinchen dann der Sonnenuntergang beobachtet.

Seetag

Da es Ende November in der Gegend schon mal etwas abkühlen kann, ist man mit ´ner leichten Jacke übrigens ganz gut bedient.

Atlantik Mediterran

Zum Abendessen ging es an diesem Tag in das Atlantik Mediterran. Selbes Konzept mit verschiedenen Gängen am Tisch serviert, aber halt mediterran 😉

Unser erster Tag auf Madeira

Am nächsten Morgen haben wir den Hafen Madeiras erreicht.

Mein Schiff 1

Nach einem leckeren Frühstück ging es dann vom Hafen Funchals zu Fuß Richtung Stadt.

Mein Schiff 1

Dort schlenderten wir erst einmal ein bisschen an der Promenade entlang. Geplant hatten wir für den Tag vorab nichts.

Travelcouple

Es hat sich alles ganz spontan ergeben.

Madeira

Die erste Aktion war die Fahrt mit der Seilbahn hoch nach Monte zum Botanischen Garten.

Madeira

Neben dem schönen Garten an sich hat man dazu einen super Ausblick über Funchal.

Natas

Natas

Eine kleine Stärkung gab es nach einem längeren Spaziergang in Form von Cappuccino und portugiesischen Natas. Lecker, mehr muss man dazu nicht sagen 😉

Holzschlittenfahrt

Madeira

Nach unserem Spaziergang durch den botanischen Garten hieß es dann wieder abwärts Richtung Funchal.

Madeira

Diesen Weg legten wir jedoch nicht mit Seilbahn zurück, sondern mit den für Funchal bekannten Holzschlitten, mit denen man einfach die Straßen herunterrodelt.

Madeira

Natürlich nicht allein, sondern mit zwei Schlittenführern.

Madeira

Unten angekommen haben wir in einem Restaurant noch legger wat gefuttert bevor es wieder zurück auf die Mein Schiff ging.

Dort wurde noch ein wenig am Pool gechillt und das All Inclusive Paket genutzt.

Aperol Spritz

Ein Aperölchen geht schließlich immer.

Madeira – 2. Tag

Madeira

Da die Mein Schiff am zweiten Tag erst am Nachmittag den Hafen von Madeira verlassen sollte, haben wir den halben Tag noch genutzt um die für Funchal bekannten bunten Türen aufzusuchen

Madeira

Es handelt sich hierbei um eine Straße, in der es viele unterschiedlich bemalte Türen zu sehen gibt.

Madeira

Einfach so in den normal genutzten Häusern.

Madeira

Surf and Turf

Nach dem Auslaufen aus dem Hafen Funchals hieß es am Abend für uns dann Surf and Turf.

Surf´n Turf

Wir bzw. die Männer hatten einen Tisch in dem Steakrestaurant der Mein Schiff 1 reserviert.

Surf´n Turf

Und dieses nicht ganz selbstlos! In diesem Restaurant, das eines der kostenpflichtigen der Mein Schiff ist, gibt es nämlich das bei Männern wohl offensichtlich sehr beliebte Wagyu Rind.

Surf´n Turf

Ein nicht ganz günstiges aber durchaus sehr leckeres Fleisch, bei dem man aufgrund seines deluxem Rufs sogar das Messer aussuchen darf.

Surf´n Turf

La Palma

Am folgenden Tag erreichten wir La Palma. Da dieses am Black Friday gewesen ist, haben wir den Tag für einen Bummel durch die Stadt und für ein bissel Shopping genutzt.

Desigual

Danan wurde einmal mehr das gute Wetter am Pool genutzt. Der Urlaub sollte schließlich auch ein bisschen der Erholung dienen…

Travelblogger

…bevor wir am Abend das Auslaufen der Mein Schiff und das Verlassen des Hafens von La Palma vom Deck aus beobachteten.

Travelcouple

Teneriffa

Am folgenden Morgen erreichten wir die Insel Teneriffa.

Teneriffa

Für diesen Tag hatten Flo und ich eine Fahrradtour über TUI bzw. Mein Schiff gebucht.

Teneriffa

Nach dem Frühstück ging es los und wir fuhren als erstes durch die Stadt von Santa Cruz de Tenerife .

Travelcouple

Erst ging es zum Auditorium von Santa Cruz, von dessen Platz man einen wunderbaren Blick auf´s Meer hat.

Teneriffa

Danach ging es weiter zu einem bekannten Markt der Stadt.

Teneriffa

Dann fuhren wir raus aus der Stadt an der Küste entlang Richtung San Andres.

Teneriffa

Das Ziel war ein Strand für einen längeren Aufenthalt.

Teneriffa

Eine Option war es, dort zu bleiben und ein bisschen am Strand zu chillen oder aber mit dem Tourguide den anliegenden Berg hochzuradeln, um einen tolle Aussicht über San Andres zu haben.

Teneriffa

Und ja, wat soll ich sagen, wir haben uns mit ein paar anderen für Option zwei entschieden. Zwischendurch dachten wir zwar es sei die falsche Entscheidung gewesen, da es mega anstrengend gewesen ist, aber am Ende waren wir doch froh und stolz, dass wir die Herausforderung angenommen hatten.

Travelcouple

Zurück an Bord gab´s dann erst einmal eine Stärkung in Form eines legger Eiscafes am Pool.

Mein Schiff 1

Das Auslaufen aus dem Hafen von Santa Cruz de Tenerife wurde einmal mehr mit ´nem leggeren Aperol Spritz zelebriert. Ja, das war für uns Frauen wohl ganz eindeutig DAS Getränk des Urlaubs 😉

Aperol Spritz

Osteria

Das Abendessen haben wir dann in einem weiteren a la Carte Restaurant der Mein Schiff 1 zelebriert. Und zwar in der Osteria – Pizza e Pasta, in der man gegen Aufpreis dinnieren kann. Eine Tischreservierung ist wie im Steakhaus vorab zu empfehlen 😉

Mein Schiff

Das Restaurant ist aber auf jeden FAll zu empfehlen, wenn man auf Pizza, Pasta und Co steht 😉

Pizzaporn

Fuerteventura

Der letzte vollständige Tag der Kreuzfahrt wurde auf der Insel Fuerteventura verbracht. Beim Frühstück hatten wir bereits einen tollen Ausblick.

Fuerteventura

Danach haben wir vom oberen Deck aus ´mal eben einen Rundumblick gestartet, um zu gucken, ob wir einen Strand in der Nähe sichten konnten. Der Plan für den letzten Tag war nämlich Chilivanili on the beach 😉

Fuerteventura

Und wat soll ich sagen, hat geklappt. Es gab einen Strand zum Faulenzen und Schwimmen ganz in schiffsnähe.

Mein Schiff 1

Also Handtücher ausgebreitet und #lifeisbetteratthebeach zelbriert.

Fuerteventura

Döner auf der Mein Schiff 1

Zur anschließenden Stärkung vom ´Rumliegen gab´s auf dem Schiff erst einmal deluxen Döner. Die “Dönerbude” befindet sich ganz in poolnähe und hat somit die perfekte Lage… und lecker ist er auch noch 😉

Döner

Buffetrestaurant Anckelmannsplatz

Zum letzten Abendessen ging es dann ins Buffetrestaurant Anckelmannsplatz, in dem man vom Frühstück bis zum abendlichen Futter rund um die Uhr versorgt wird. Unser Higlight in diesem Restaurant waren unter anderem die Waffeln zum Dessert *yummy*. Darum gab´s diese neben einigem anderen lecker Zeug natürlich auch am letzten Abend.

Dessertporn

Abreise

Am nächsten Morgen erreichten wir dann wieder den Ausgangspunkt der Kreuzfahrt, Gran Canaria. Da wir gegen Mittag per Shuttle zum Flughafen gebracht wurden, lag an diesem Tag nicht mehr ganz so viel an. Eine Sache stand jedoch noch auf meiner To-do-Liste! Und zwar die nette Toilette mit dem tollen Ausblick zu knipsen.

Mein Schiff 1

Fazit

Unsere erste Kreuzfahrt war wirklich super schön! Sowohl die Route als auch die Mein Schiff 1 hat uns sehr gut gefallen. Und auch das All-inclusive-Konzept von TUI hat uns überzeugt!

Wir haben nun -1,5 Jahre später- auch schon eine AIDA Kreuzfahrt gemacht, auf der es hinsichtlich der Getränke ja etwas anders abläuft. Auch diese war super (den Bericht dazu findet ihr hier)! Das ständige Vorzeigen der Karte beim Getränke bestellen hat uns hier anfangs jedoch ein klein wenig gestört, da wir es von der Mein Schiff anders kannten.

Unserer Meinung nach sollte man daher immer gucken, welcher Anbieter preislich für einen besser passt. Das ist tatsächlich von Route zu Route unterschiedlich und auch hinsichtlich der Getränkevorlieben. Ohne alkoholische Getränke fährt man (im wahrsten Sinne des Wortes) teilweise eventuell mit der AIDA besser, wenn man auf viele Cocktails und Co. setzt, könnte hingegen das All-In Angebot von TUI lohnender sein.

Travelcouple

Wir können daher aktuell nicht sagen, ob wir beim nächsten Mal AIDA oder Mein Schiff wählen würden. Aber eines steht fest, eine weitere Kreuzfahrt wird es definitiv noch einmal geben! Denn genau wie auf den Reisen mit unserem Wohnmobil Umtiti sieht man innerhalb kurzer Zeit sehr viele verschiedene Orte und sammelt unzählige Erlebnisse!

Keine Kommentare

    Wir freuen uns über Deinen Kommentar

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen entnimmst Du unserer Datenschutzerklärung

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen