Reiseblogger
Städtetrips

Paris – Fünf Tage Städtetrip inkl. Disneyland

So, da wären wir ´mal wieder mit einem Reisebericht zu einem Städtetrip von “vor unserer Campingaera” und vor Umtiti. Zum zweiten dieser Art nach dem über Prag, den Ihr hier findet. Und zwar ging es für uns für fünf Tage nach Paris! Die Stadt der Liebe und so.. Ihr wisst schon 😉

Reiseblogger

Zu den Bildern

Da das Ganze bereits im Jahr 2017 stattgefunden hat, als noch kein Gedanke an einen zukünftigen Reiseblog bestand, möchte ich darauf hinweisen, dass mein damaliges Handy noch nicht sooo die gute Fotoqualität hatte. Aber ich denke man kann sich die Bilder ansehen ohne dass einem schwindelig wird 😉

Auf nach Paris – Los geht´s

Paris Urlaub

Also Paris 2017! Genauer gesagt von Mittwoch, den 29.03.17 bis Sonntag, den 02.04.17. Und eines sei vorab gesagt, für diese Jahreszeit hatten wir echt bomben Wetter!

T-Shirt Wetter Ende März, das gibt´s auch nicht ganz so häufig. Mehr Glück als Verstand oder wie sagt man so schön 😉

Die Anreise

Nu aber erst einmal zu unserer Anreise. Paris liegt ja schließlich nicht um die Ecke 😉 Also ging es für uns morgens erst einmal von Ostfriesland mit dem Auto Richtung Flughafen Bremen.

Flughafen Bremen

Gestartet an diesem recht kleinen und überschaubaren Airport landeten wir dann eine gute Stunde später auf dem Flughafen Paris-Charles-de-Gaulle. Es ist vor Paris-Orly der größte internationale Verkehrsflughafen der französischen Hauptstadt Paris und mit etwa 76,2 Millionen Passagieren im Jahr 2019 der zweitgrößte Passagierflughafen Europas nach London-Heathrow.

Und wir müssen bestätigen, das ist auch eindeutig zu merken! So lange Busfahren über´n Flughafen hatten wir bis dahin auch noch nicht erlebt. Das Ganze war definitiv `mal sehenswert!

Mit dem Zug ins Pariser Zentrum

Da der Flughafen etwa 23 km außerhalb vom Pariser Zentrum liegt, hatten wir uns bereits vorab im Internet erkundigt, wie man am besten den Transfer organisieren kann.

Wir hatten relativ fix ergoogelt, dass es eine direkte Zugverbindung vom Flughafen in die Innenstadt gibt. Jetzt war nur noch die Frage, ob man ein einzelnes Ticket kauft oder gleich mal schaut, ob es vielleicht ein Touristen- oder Mehrfahrtenticket gibt.

Da wir bereits vorher wussten, dass wir sowohl im Zentrum ein paar Mal die Metro nutzen würden und zudem noch weitere Male mit dem Zug fahren wollten, nämlich nach Versailles und zum Disneyland, haben wir uns nach einiger Recherche für die Paris Metro-Wochenkarte “Pass Navigo Découverte” entschieden. Und das ist auch ein absoluter Tipp von uns!

Pass Navigo Découverte

Der Pass Navigo ist eine aufladbare Karte, die sowohl die Einwohner nutzen als auch Besucher und Touristen wie wir. Man kann die Karte an sich für 5 € und gegen Vorlage eines Passbilds am Schalter jeder Metro- und RER-Station bekommen, also auch am Bahnhof auf dem Flughafen. Wichtig ist halt nur, dass Ihr Euch ein Passbild einpackt 😉

Dieses Ticket lädt man dann auf und hat somit die Möglichkeit für 22,80 € eine Woche lang alle öffentlichen Verkehrsmittel in Paris und Umgebung unbegrenzt zu nutzen. Es gilt für alle Zonen! Daher kann man damit also sowohl vom Flughafen ins Zentrum fahren als auch eben nach Disneyland oder zum Schloss Versailles 😉 Und die Metro innerhalb von Paris ist auch mit drin.

Was jedoch zu beachten ist, das Ticket gilt nur innerhalb einer Kalenderwoche, also von Montag bis Sonntag! Nicht wochenübergreifend, wie zum Beispiel von Freitag bis Donnerstag. Bei uns passte es sehr gut, da wir ja von mittwochs bis sonntags dort waren. Sobald man über den Sonntag hinaus bleibt, muss man sich halt einmal durchrechnen, ob ein zweites Ticket evtl. trotzdem noch günstiger ist als jede Fahrt einzeln zu bezahlen.

Der Pass bzw. die Karte an sich, den man wie oben beschrieben für 5 Euro erwirbt ist übrigens zehn Jahre gültig und kann bei weiteren Paris-Reisen erneut aufgeladen werden.

Best Western Hotel

Paris Best Western

Nach Ankunft mit dem Zug am Hauptbahnhof von Paris ging es für uns dann zu Fuß zu unserem vorab gebuchten Best Western Hotel, dem Ronceray-Opéra Hotel, das direkt neben dem Hard Rock Cafe Paris liegt.

Hard Rock Cafe Paris

Dass wir ein bisschen zu früh gewesen sind und unser eigentlich reserviertes Zimmer noch nicht fertig war, ist an diesem Tag ein Glücksfall gewesen, denn hierdurch erhielten wir ein kostenloses Upgrade. Was soviel hieß wie größeres Zimmer mit mega cooler Dachterrasse 🙂

Paris Best Western

Diese wurde erst einmal für ein „Angekommen“ Käffchen genutzt.

Paris Best Western

Spaziergang durch Paris

Da wir am ersten Tag noch keine Sightseeing Events vorab gebucht hatten, gingen wir erst einmal auf eigene Faust auf Erkundungstour. Nach ein bisschen Metro fahren und einem kurzen Spaziergang erreichten wir als erstes den Arc de Triomphe (Triumphbogen).

Triumphbogen Paris

Danach ging es weiter Richtung Eifelturm, um schon einmal einen Blick auf die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit von Paris zu werfen.

Eifelturm

Bei dem “Angucken von unten“ sollte es an diesem Nachmittag aber auch bleiben, da wir für den Folgetag eine Führung auf dem Eifelturm gebucht hatten.

Paris Sightseeing über getyourguide.de

Das Ganze haben wir vorab von zu Hause im Internet über getyourguide.de organisiert. Hier gibt es nämlich zum einen die Möglichkeit ein Fastticket zu buchen, also den Einlass ohne langes Anstehen und man kann Kombitickets auswählen.

Sightseeing Kombitickets

Wenn man sich eh noch weitere Dinge ansehen möchte, ist diese Möglichkeit natürlich fast immer günstiger. In unserem Ticket war neben dem Eifelturm zum Beispiel noch eine Seine Bootsfahrt und der Eintritt ins Louvre mit drin.

Das alles war aber wie gesagt erst für den Folgetag geplant 😉

Hard Rock Cafe Paris

Hard Rock Cafe Paris

Den Mittwoch ließen wir erst einmal mit einem Abendessen und Cocktails im Hard Rock Cafe ausklingen.

Hard Rock Cafe Paris

Wenn man schon gleich nebenan im Hotel untergekommen ist, bietet sich dat ja an 😉

Tag 2 in Paris

Paris Reiseblogger

Am zweiten Tag ging es wie bereits erwähnt dann morgens nach dem Frühstück erneut Richtung Eifelturm. Für diesen Teil des Kombitickets musste man vorab im Internet übrigens eine Zeit auswählen, um sich vor Ort mit dem zuständigen Guide zu treffen.

Rauf auf den Eifelturm

Reiseblogger

Tja und dann ging´s hoch, rauf auf den Eifelturm! Es gibt verschiedene Ebenen, auf denen man sich aufhalten kann. Der Ausblick ist von überall wirklich überragend!

Paris

Paris sieht halt auch von oben wunderschön aus, wie wir finden.

Paris

Die Geschichte des Eifelturms sparen wir uns an dieser Stelle ´mal und lassen einfach ein paar Bilder wirken 😉

Paris

Bootsfahrt auf der Seine

Reiseblogger

Der zweite Part des Kombitickets, die Seine Rundfahrt war dann zeitlich ganz flexibel zu wählen. Wir hätten sie auch an einem anderen Tag machen können.

Paris

Da das Wetter an dem Donnerstag jedoch so schön war und wir nach dem Eifelturmabstieg auch froh waren, ein bisschen sitzen zu können, sind wir gleich vom Eifelturm zum Anleger gelaufen und mit der Seine Rundfahrt gestartet.

Paris Reiseblogger

Notre-Dame

Paris

Neben sehr vielen Brücken, die Flo aufgrund seines Jobs als Brückenbauingenieur natürlich sehr interessant fand, konnten wir während der Bootstour auch die damals in 2017 noch gut erhaltene Kathedrale Notre-Dame begutachten. In 2019 ist sie ja leider teilweise einem Brand zum Opfer gefallen ☹

Notre-Dame

Louvre

Louvre

Nach diesem Päuschen auf dem Boot in der Sonne ging es dann weiter zu Teil 3 unseres Kombitickets. Dem Louvre.

Auch hier hätten wir flexibel einen anderen Tag wählen können. Für Kunstliebhaber sicherlich auch sehr sinnvoll, da man sich im Louvre definitiv länger als ein paar Stunden aufhalten kann.

Paris Reiseblogger

Da wir ehrlicherweise nun aber nicht sooo die Kunstfans sind, war unser Besuch des weltbekannten Museums natürlich überwiegend auf ein Ziel ausgerichtet. Und zwar die Mona Lisa zu sehen.

Die Mona Lisa

Mona Lisa

Und so geht´s ganz offensichtlich auch vielen anderen  ;- ) Denn eindeutig war vor diesem Bild am meisten los.

Wir haben es allerdings für ein Selfie bis in die erste Reihe geschafft.

Paris Reiseblogger

Nachdem wir uns dann natürlich auch noch ein paar andere Bilder und Decken angesehen haben, ging es abends noch etwas essen.

Paris Reiseblogger

Nach so viel Sightseeing hat man schließlich Hunger und muss die Energiespeicher wieder auffüllen.

All-you-can-eat im Flam´s

Da kam uns das All-you-can-eat Angebot im Flam´s sehr gelegen. Dort gibt es für einen festen Preis Flammkuchen satt. Man sucht sich einfach auf der Karte aus, was man gerne essen möchte und so werden einem nach und nach die Flammkuchen frisch zubereitet an den Tisch gebracht.

Flam`s

Ich gestehe, ich habe nicht schlecht geguckt, als ich beim Schreiben dieses Berichts gesehen hab, wieviel Flammkuchen wir damals gegessen haben (es sind nicht alle Gänge hier im Beitrag zu sehen!)😊 Aber man muss auch dazu sagen, der Boden eines solchen Flammkuchens ist ja auch recht dünn nech 😉

Flam`s

Okay, ich glaube ich erinnere mich, dass wir eigentlich nach drei der Teile satt gewesen sind. Aber wir MUSSTEN ja unbedingt noch die süßen Varianten testen 😉

Flam`s

Damit hatten wir dann auf jeden Fall genug Energie für den nächsten Tag im Disneyland Paris!

Disneyland Paris

Disneyland Paris

Ja, wat meint Ihr denn bitte?!? Keine Kinder hin oder her! Natürlich mussten wir dahin als absolute Disneyfans.

Disneyland Paris

Okay, ich korrigiere, ICH musst dahin! Bilder sagen mehr als tausend Worte😊

Travelcouple

Flo hätte wohl gerade so darauf verzichten können. Aber natürlich hat er es sich nicht nehmen lassen, meinen Kindheitstraum mit mir gemeinsam zu erleben.

Disneyland Paris

Also ging es am Freitagmorgen mit dem Zug innerhalb von 35 Minuten vom Zentrum Paris Richtung Disneyland.

Dort angekommen musste ich erst einmal die obligatorischen Minnie Mouse Ohren haben! Auch wenn der Preis mich im ersten Shop noch davon abhielt welche zu kaufen, konnte ich es im dritten Laden dann doch nicht lassen.

Travelcouple

Hallooo!?! Fast jede Frau hatte die Dinger da auf´m Kopp und jaaa auch noch ältere als ich! In Disneyland spielt dat Alter nämlich keine Rolle! Da sind wir alle wieder kleine Prinzessinnen oder halt Minnie Mäuse…

Disneyland Paris

So hätten wir dat geklärt!

Aber ich denke weiterer Erklärungen bedarf es zu diesem Tag nicht.

Disneyland Paris

Wir haben einfach alles abgeklappert und uns abends die Parade angesehen!

Disneyland Paris

Schön war´s! Und ich denke, wenn man schon in Paris ist und auf Disney steht, dann ist ein Tag im Disneyland ein MUSS! Leute! Ich wäre mein Leben nicht mehr glücklich geworden, wenn wir das nicht gemacht hätten 😊

Disneyland Paris

Da unser Flug Richtung Heimat am Sonntag bereits morgens sehr früh ging, war der vierte Tag, der Samstag unser letzter vollständige Tag in Frankreich und diesen nutzten wir für einen Besuch des Schlosses von Versailles.

Schloss Versailles

Schloss Versailles

Auch das Ticket hierfür hatten wir bereits vorab im Internet gebucht.

Die Anreise war wie am Vortag auch hier mit dem Zug möglich. Ihr merkt sicherlich, das anfangs erwähnte Ticket hat sich auf jeden Fall bezahlt gemacht 😉

In Versailles angekommen, hatten wir noch etwas Zeit bis zu dem Termin mit dem Guide, der uns ins Schloss bringen sollte.

Schloss Versailles

Daher nutzten wir die erste Stunde für einen Spaziergang durch die Gärten oder sagen wir mal besser Parkanlagen. Denn diese sind echt riesig und ich weiß nicht wie viele Kilometer man da zu Fuß abklappern kann!

Schloss Versailles

Neben Restaurant und Cafe, gibt es in der Parkanlage verschiedene Springbrunnen, die in regelmäßigen Abständen eine richtige Show mit Musikuntermalung präsentieren.

Schloss Versailles

Nach dem Spaziergang und einem Käffchen im Park ging es dann zum vereinbarten Treffpunkt vor dem Schloss, an dem wir uns mit einem Guide trafen, der uns mit einer kleinen Gruppe ins Innere des Schlosses brachte.

Schloss Versailles

Hier erhielten wir im Eingangsbereich jeder einen Audioguide…

Paris Reiseblogger

…und konnten das Schloss Versailles somit auf eigene Faust erkunden.

Schloss Versailles

Nachdem wir den Rundgang beendet hatten, ging es für uns zu Fuß wieder Richtung Bahnhof und weiter nach Paris City.

Montmartre und Sacre Coeur

Da wir an unserem letzten Tag jedoch noch etwas Zeit hatten, entschieden wir uns dafür mit der Metro noch zum bekannten Hügel und Stadtteil Montmartre zu fahren und einen Blick auf die Basilika Sacre Coeur zu werfen.

Sacre Coeur

Auf eine Besichtigung der Basilika von innen haben wir allerdings verzichtetet, da es mittlerweile auch schon etwas später war und unser Sightseeingbedarf durch die letzten Tage soweit gedeckt war.

Wir setzten uns vor´m Abendessen lieber noch einmal gemütlich auf unsere Dachterrasse mitten in Paris und gönnten uns ein paar Kaltgetränke. Wenn man beim Zimmer schon mal so ein tolles Upgrade hat, sollte man es zumindest auch mal ein Stündchen nutzen.

Paris Best Western

Am Abend ging es dann eine leckere Pizza essen. Ihr merkt vielleicht, die typisch französische Küche haben wir in diesen Tagen nicht unbedingt zelebriert 😊

Pizzaparty

Eifelturm bei Nacht

Nach dem Essen und zum Abschluss unseres Kurzurlaubs fuhren wir dann ein letztes Mal mit der Metro zum Eifelturm. Schließlich wollten wir ihn und vor allem seine bekannte Lichtshow auch noch bei Nacht bzw. zur späteren Stunde im Dunkeln sehen.

Eifelturm bei Nacht

Rückreise

Am nächsten Morgen ging es dann für uns wieder mit dem Zug zum Flughafen, um die Heimreise anzutreten.

Fazit

Das Fazit ist ganz klar und eindeutig! Paris ist einfach so eine schöne Stadt, dass wir auf jeden Fall noch einmal hinmöchten! Die Atmosphäre vor Ort hat es uns innerhalb von vier Tagen einfach angetan. Wir hatten allerdings auch wirklich mega Glück mit dem Wetter, was so einen Kurzurlaub natürlich auch noch besonders schön macht.

Paris Reiseblogger

Und auch nach Disneyland würde ich beim nächsten Mal noch einmal fahren. Ich denke als kleiner Disneyfan kann man dort alle paar Jahre ruhig mal wieder hin.

Ich glaube allerdings, dass das nächste Mal Paris sehr wahrscheinlich mit Umtiti stattfinden wird. Das lässt sich schließlich ganz gut mit einer etwas längeren Reise durch Frankreich verbinden 😉

Dies könnte Dich auch interessieren...

2 Kommentare

  • Avatar
    Reply
    Simone
    1. Mai 2020 at 18:31

    Danke Maren für den tollen Bericht. Eigentlich wären wir heute für eine Woche nach Paris geflogen… 😩
    Dank deines Berichts hab ich nun wenigstens ein bisschen Paris-Feeling. 😊

    • Avatar
      Reply
      Maren
      2. Mai 2020 at 11:31

      Hallo Simone! Oh man, das ist wirklich schade, dass Ihr genau jetzt diesen Urlaub geplant hattet. Bei uns ist leider auch schon sehr viel an Urlaub und Kurztrips wegen Coroan ausgefallen 🙁 Aber iiirgendwann holen wir und Ihr das alles nach 😉 Bis dahin freut es mich, dass Du durch unseren Bericht ein bisschen Paris erleben konntest! Ganz liebe Grüße! Maren

Wir freuen uns über Deinen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen entnimmst Du unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen